„Flavia de Luce – Mord im Gurkenbeet“

von Alan Bradley; Band 1

„Die junge Flavia de Luce staunt nicht schlecht, als sie im ersten Morgenlicht eine Leiche im Garten entdeckt – ausgerechnet im Gurkenbeet! Jeder hält ihren Vater für den Mörder, denn Colonel de Luce hat sich noch tags zuvor mit dem Verblichenen gestritten. Nur ein einziger Mensch glaubt an die Unschuld des Colonels – seine naseweise Tochter Flavia. Schließlich ist der Ermordete vergiftet worden, und ganz im Gegensatz zu Flavia, die eine begnadete Giftmischerin ist, hat ihr Vater nie Interesse an der Chemie des Todes gezeigt. Also fragt Flavia in vermeintlich kindlicher Unschuld sämtlichen Zeugen Löcher in den Bauch. Hartnäckig folgt sie jeder noch so abwegigen Spur – bis sie einsehen muss, dass ihr Vater tatsächlich ein dunkles Geheimnis hütet. Und so befürchtet Flavia, dass sie vielleicht eine zu gute Detektivin ist…

„Mord im Gurkenbeet ist ein entzückender Krimi für alle Altersgruppen, gewürzt mit jeder Menge britischem Humor“

Hamburger Morgenpost

Flavia de Luce, 11 Jahre alt lebt mit ihren älteren Schwester Ophelia (Feely) und Daphne (Daffy), ihrem Vater und dem der Familie treuen Diener Dogger auf Buckshaw. Eines Morgens entdeckt sie die Leiche eines unbekannten Mannes im Gurkenbeet des Gartens. Der Mann haucht ihr „Vale“ zu und ist schließlich tot. Flavia ist fasziniert und beginnt direkt mit den Ermittlungen. Dabei begibt sie sich doch selbst in große Gefahr.

Dieses Buch war großartig. Flavia als unsere Protagonistin hat mich echt fasziniert. In ihrem jungen Alter hat sie ein größeres Wissen über Chemie, als man es selbst zu diesem Zeitpunkt vermutlich hat. Auch wenn dies im ersten Moment erst einmal seltsam ist, wächst sie einem dennoch ans Herz. Der Mord und die daraus folgenden Ermittlungen stehen zwar im Mittelpunkt, werden jedoch auf eine humorvolle Art und Weise von Flavias alltäglichen Erlebnissen und Anekdoten zu ihren Familienmitgliedern eingebettet. „Mord im Gurkenbeet“ ist ein Kriminalroman, der sich jedoch sehr von den „gewöhnlichen“ Krimis unterscheidet. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der sich in Krimis bisher noch nicht sehr wohlgefühlt hat oder nach einem weniger blutigen Krimi sucht. Wie anfangs schon gesagt, hat mir das Buch sehr gut gefallen, weswegen es 5 von 5 Sternen von mir bekommt.

„Mord im Gurkenbeet“ ist der erste Band der Flavia de Luce Reihe von Alan Bradley und wurde erstmals (auf Englisch) 2009 bei der orion publishing group veröffentlicht. Inzwischen zählt die Reihe zehn Bände und einen kurzen Zusatz Roman. Mein Buch ist im Oktober 2010 im blanvalet Verlag erschienen. Es kostet 10,99 € und hat 379 Seiten (Taschenbuch). Du findest das Buch unter der ISBN 978-3-442-37624-7.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.