„Ein Augenblick für immer – das erste Buch der Lügenwahrheiten“

von Rose Snow; Band 1

„In einem einzigen Augenblick mit klopfendem Herzen gefunden sind die Blauen und die Grünen in ewigem Fluche gebunden“

„June glaubt nicht an die alten Legenden des sagenumwobenen Cornwall, als sie beschließt, ihr Abschlussjahr bei ihrem Onkel in England zu verbringen. Allerdings stößt sie vor Ort nicht nur auf ein prächtiges Herrenhaus voller Geheimnisse, sondern auch auf die ungleichen Brüder Blake und Preston, die eine magische Anziehung auf sie ausüben. Doch die beiden scheinen ihr etwas zu verschweigen – und während Junes verbotene Gefühle für die Zwillinge immer stärker werden, ziehen rätselhafte Ereignisse sie unaufhaltsam in ihren Bann. Bis ein einziger Augenblick alles verändert und June merkt, dass eine uralte Gabe in ihr erwacht…“

June reist spontan zu ihrem Onkel nach Cornwall. Dort trifft sie nach Jahren auch wieder auf ihre Cousins, die sich sehr stark verändert haben. Der ehemaligen engen Beziehung der beiden Zwillingsbrüder ist Verachtung teilweise sogar Hass gewichen. June fragt sich, was vorgefallen ist, dass die beiden sich so auseinandergelebt haben. Gleichzeitig üben beide Jungs auf sie eine magische Anziehung aus, der sie nicht widerstehen kann. Das macht alles nur noch komplizierter. Dann entdeckt sie auch noch eine rätselhafte Gabe, die ihr Leben von dem einen auf den anderen Tag völlig aus dem Gleichgewicht bringt. Junes Leben in Cornwall ist ganz anders als sie es erwartet hat.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Schon auf den ersten Seiten wurde ich in den Bann gezogen und habe das Buch praktisch nicht mehr aus den Händen gelegt. Die Beschreibung der Landschaft in Cornwall hat bei mir unglaubliches Fernweh ausgelöst. Ich wollte am liebsten sofort losfahren, da alles so unglaublich schön beschrieben wurde. Ich habe mich direkt in das Setting verliebt. Dann kam noch das Herrenhaus hinzu, in dem June leben darf. Ich hab mich direkt wohlgefühlt. Kann man das Bücherzimmer irgendwie mieten??? Ich brauche es!!! Die Protagonistin June wirkt sehr natürlich, was es mir leicht gemacht hat, mich mit ihr zu identifizieren. Ihre Sturheit und ihre Schlagfertigkeit mochte ich sehr gerne. Generell waren ihre Charakterzüge immer richtig dosiert, sodass es an keiner Stelle too much wirkte. Ihre Verwirrung in Bezug auf die beiden männlichen Charaktere Blake und Preston konnte ich gut nachvollziehen. Auch das ihre Gabe sie vor Herausforderungen stellt, war verständlich. Insgesamt könnte June jemand sein, den es auch in der Realität gibt. Das Fantasy Element werde ich nicht genauer benennen. Ich will nicht zu viel verraten;) Nur so viel: es geht um Lügen und Wahrheiten. Welch ein Wunder in Anbetracht des Titels 😉 Auf jeden Fall finde ich diese Idee sehr interessant und bin gespannt, wie sich dieses in den folgenden zwei Bänden weiterentwickelt. Die Zwillingsbrüder Blake und Preston könnten unterschiedlicher nicht sein. Während Blake unnahbar und verschlossen wirkt, ist Preston das Gegenteil von ihm. Er flirtet offensichtlich mit June und macht ihr allerlei Komplimente. Außerdem scheut er sich nicht, dies in der Öffentlichkeit zu tun. Ich habe die Textstellen, in denen June und Preston vorkamen immer etwas unangenehm empfunden, weil ich Prestons Verhalten sehr seltsam fand. Junes neue Freunde, Lilly und Grayson, sind anders, aber durchaus interessant. Was mit Lilly ist, will ich gar nicht wirklich verraten, immerhin erfährt June es auch erst mitten in der Geschichte. Grayson jedoch hat mir starke Gay-Vibes gegeben. Ich finde das absolut nicht schlimm, dass es in Büchern auch Charaktere gibt, die sich zum gleichen Geschlecht hingezogen fühlen, oder sich anderweitig identifizieren. Im Gegenteil ich finde es sogar durchaus wichtig, dass es solche Charaktere gibt. Was ich jedoch ein wenig schade fand, ist, dass er viele Eigenschaften hatte, die einige Menschen als klischeehaft für eine schwule Person betiteln würden (Ich hoffe wirklich sehr, dass ich mit meiner Wortwahl niemanden angegriffen habe. Falls dies doch der Fall ist, teile es mir bitte mit. Dann können wir gemeinsam nach einer Wortwahl suchen, die besser ist. Ich tu mir da echt schwer die richtigen Worte zu finden.). Einige Verhaltensmuster und seine Wortwahl sind Beispiele dafür. Ich finde, dass man den LGBTQ+ Aspekt anders hätte einbauen können, ohne die ganzen Klischees. Ich fand es jedoch schön, dass alle Charaktere offen miteinander umgegangen sind und gezeigt wurde, dass schwul sein genauso normal ist, wie hetero zu sein oder sich anderweitig zu identifizieren. Eine weitere wichtige Message, die ich aus dem Buch mitnehmen konnte, war, dass Menschen, die schwierige Dinge in der Vergangenheit durchgemacht haben, Zeit und Verständnis brauchen, um die Geschehnisse aufzuarbeiten. Der Schreibstil ist leicht und erzeugt eine Wohlfühlatmosphäre, sodass man die Geschichte in einem Rutsch lesen kann. Das Buch ist definitiv ein Highlight, da es mich von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen hat und ich mich beim Lesen einfach unglaublich wohl gefühlt habe. Ich freue mich schon sooo unglaublich, die Fortsetzungsbände zu lesen. Ich gebe 5 von 5 Sterne.

„Ein Augenblick für immer – das erste Buch der Lügenwahrheiten“ ist der erste Band der „Lügenwahrheiten“-Romantasy-Trilogie von Rose Snow. Das Buch erschien 2018 im Ravensburger Verlag, hat 415 Seiten, kostet 17,99€ [D] und hat die ISBN 978-3-473-40169-7. Die Angaben beziehen sich auf das Hardcover. Mittlerweile gibt es auch eine Taschenbuchversion (siehe: Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit, Band 1 von Rose Snow – Buch | Thalia).

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.