Buch Blog-Geburtstag

Ich kann es gar nicht glauben, dass mein Blog Baby nun schon 2 Jahre alt wird. Heute vor genau zwei Jahren hat er das Licht der weiten Internetwelt erblickt. Ich bin sehr froh, dass ich diesen Blog habe. Ich bleibe dadurch konsequent motiviert zu lesen. Also viel mehr entkomme ich ab und an durch diesen Blog einer Leseflaute. Das ist so wichtig, denn mein SuB (Stapel ungelesener Bücher) ist eigentlich schon fast ein Regalbrett ungelesener Bücher. Upsi. 🙈 Mich stört es weniger als die ganzen lieben Menschen um mich herum, die doch ab und zu an meiner Leseliebe und Bücherkaufsucht verzweifeln. Ich weiß, ihr habt es nicht immer leicht mit mir, dafür bin ich euch so dankbar, dass ihr es trotzdem irgendwie versucht zu verstehen oder wenigstens einfach als Tatsache hinzunehmen. Ich mag meinen SuB, denn dort schlummern so viele tolle Bücher, die gelesen werden wollen. Immer wenn ich ein Buch beendet habe, so schmerzhaft die Enden auch manchmal sind – ich sag nur Cliffhanger – freue ich mich schon, in eine neue Welt eintauchen zu können. Ja, mein hauptsächliches Genre ist Fantasy und Romance (wann ist es New Adult und wann Young Adult?! Hängt mit dem Alter zusammen – so viel weiß ich -, aber ich bezeichne Liebesgeschichten einfach gerne als „Romance“ also nicht wundern), aber ich merke, dass sich mein Lesegeschmack so langsam erweitert. Viele Geschichten, die ich vor allem durch Booktube entdecke, klingen interessant. Leider traue ich mich teilweise noch nicht, die Geschichten einfach mal zu lesen. Keine Ahnung, was mich da hemmt. Also: Wenn du ein Buch hast, das ich unbedingt lesen muss, dann her damit. Versuche mich mit allen Mitteln, außer illegalen Mitteln, davon zu überzeugen, dass ich das eine Buch lesen muss! Ich freue mich immer, wirklich immer, über Empfehlungen.

Ich glaube, meine Rezensionen sind meist ziemlich knapp. Das liegt aber häufig daran, dass ich versuche, das, was ich sagen möchte, so pointiert genug zu schreiben. Ich mag es selbst nicht, wenn ständig um die Kernaussagen herumgetanzt wird. Deswegen: Kurz und knapp. Manchmal wird es auch ausführlich. In diesen Fällen habe ich sehr viel Lob, das ich ohne zu spoilern schreiben kann, oder auch mal sehr viel Kritik. Wenn die Rezi mal sehr kurz ist, liegt es a) daran, dass es ein Folgeband ist und man nicht viel verraten kann, ohne zu spoilern oder b) daran, dass ich einfach nicht weiß, was ich sagen soll, außer dass ich die Geschichte abgöttisch geliebt habe. 🤗

Thema Lob und Kritik. Ich schreibe in meinen Rezensionen immer meine ehrliche Meinung. Wenn ein Buch mir wärmstens und total gehyped empfohlen wird, versuche ich mich davon nicht beeinflussen zu lassen. Dasselbe gilt, wenn mir jemand sagt, dass er das Buch nicht so toll fand. Ich bilde mir immer meine eigene Meinung und versuche diese möglichst sachlich und begründet darzustellen. Davon profitieren nämlich nicht nur die LeserInnen der Rezensionen, sondern auch die AutorInnen selbst.

Das war es erst mal von mir. Bis Sonntag, da wartet nämlich eine neue Rezension auf dich.

Deine Katharina

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.