„Die Stille zwischen den Sekunden“

von Tania Witte

„Nur knapp ist Mara einem Bombenattentat in der U-Bahn entgangen. Ihre Mitschüler nennen sie seither „Das Mädchen, das überlebt hat“ und erwarten Betroffenheit von ihr. Aber Mara hat ganz andere Sorgen. Ihre Freundin Sirîn meldet sich immer seltener und scheint plötzlich komplett unerreichbar. Je mehr Mara ihr zu helfen versucht, desto mehr Unverständnis und Ablehnung erntet sie. Was verheimlichen alle vor ihr? Erst als sich ihr Schwarm Chriso in die Suche einschaltet, kommt die erschütternde Wahrheit ans Licht.“

Ich fand die Geschichte ganz okay. Es wird ein ernstes Thema behandelt, was allerdings erst ganz am Ende so richtig angesprochen wird. Dennoch war es berührend, ernst und ging mir unter die Haut. 90% des Buches, hat die Geschichte Sinn gemacht und ich habe mich gefragt, was es denn jetzt eigentlich mit dem seltsamen Verhalten der Freundin auf sich hat. Als am Ende die Auflösung kam wurde mir das zu schnell abgehandelt. Es wurde zwar alles erklärt etc., aber ich finde, dass dies schon viel früher hätte passieren können und die Geschichte dadurch noch etwas weiter gehen könnte. Ich fand es gut, dass dieses sensible Thema angesprochen wurde und auch, dass ein guter Umgang damit gefunden wurde. Allerdings hätte ich mir dadurch gerne noch ein wenig mehr Einblicke in dieses Thema gewünscht. Mehr Tiefgang also. So wurde für mich ein so ernstes und bewegendes und vor allem nicht einfaches Thema viel zu schnell abgehandelt. Durch dieses schnelle Abhandeln war ich auch ziemlich verwirrt. Es ist ein Kinder- bzw. Jugendbuch, dennoch denke ich, dass es machbar gewesen wäre, ein wenig mehr dazu zu schreiben. Ich weiß allerdings nicht, wie es sich dann mit einer Trigger Warnung verhalten müsste. Ich hatte die Geschichte anfangs mit 3,5 Sternen bewertet, je mehr ich jetzt in den letzten Tagen bevor ich die Rezension hier schreibe darüber nachgedacht habe, sind es für mich leider nur noch 2 Sterne. Dennoch ist es eine gute Geschichte, die man durchaus lesen kann. Spannend und fesselnd war sie auf jeden Fall.

„Die Stille zwischen den Sekunden“ von Tania Witte erschien 2019 im Arena Verlag. Das Buch hat287 Seiten, kostet 15,00 € [D] (gebunden) und du findest es unter der ISBN 978-3-401-80824-6 (E-Book).

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: