„Die Legende von Licht und Schatten – Reise nach Athoria“

von Fabian Loche, Band 1

„Schon sein ganzes Leben lang spürt Nat eine besondere Verbundenheit zu Tieren. Er kann ihre Gefühle wahrnehmen und sogar mit ihnen kommunizieren. Doch gerade diese Gabe macht ihn im Wiasenhaus zum Außenseiter. Nur seine beste Freundin Lia hält zu ihm, da sie sein Schicksal teilt, nichts über die eigenen Eltern zu wissen.

Als der geheimnisvolle Fen auftaucht und Nat offenbart, dass in ihm noch weitaus größere Kräfte schlummern, überschlagen sich die Ereignisse. ZUsammen mit Max und Robb, die ebenfalls mit Fen in Verbindung stehen, werden sie von bösartigen Schattenwesen angegriffen. Auf der Flucht wird ihnen klar, dass sie ihr altes Leben hinterich lassen müssen, um die Wahrheit über ihre Vergangenheit zu erfahren. Aber können sie Fen vertrauen? Und welche dunkle Macht ist ihnen auf den Fersen?

Es beginnt eine gefährliche Reise. Eine Reise nach Athoria.

Nat lebt mit seiner besten Freundin Lia im Waisenhaus. Dort gilt er als Außenseiter, da er eine einzigartige Verbindung zu Tieren hat. Eines Tages ändert sich sein Leben komplett. Ein geheimnisvoller Fremder namens Fen taucht auf und nach einem Angriff von seltsamen gefährlichen Schattenwesen reist er in eine andere Welt, um vor diesen zu fliehen. Dort erfährt er von seinem Erbe, seinen Eltern und was seine seltsame Verbindung zu Tieren bedeutet. Gemeinsam mit Lia, Max und Robb stürzt er sich in ein gefährliches Abenteuer in einer anderen Welt.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar Fabian. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Diese Geschichte führt den Leser in eine fantastische Welt mit einer mir noch unbekannten Art Magie, die aber durchaus sehr interessant war. Das Worldbuilding hat mir sehr gut gefallen, wobei ich es ab und zu schwierig fand, mich in den verschiedenen Welten zurecht zu finden, da diese doch sehr komplex sind. Eine Karte am Anfang/Ende des Buches würde hier helfen, ist aber kein Muss. Die Charaktere sind sehr liebevoll gestaltet und besonders Nat und Lia haben sich in mein Herz geschlichen. Die Freundschaft zwischen den beiden ist einfach wunderschön. Ich fand es außerdem großartig, dass man am Schreibstil nicht merkt, dass es das Erstlingswerk des Autors ist. Es hat sich für mich beim Lesen so angefühlt, als würde ich das Buch eines sehr erfahrenen Autors (also eines Autors, der schon viele Bücher veröffentlicht hat) lesen. Das hat mir echt gut gefallen. Außerdem hat die Sprache auch immer zur Zeit gepasst. In den Vergangenheitsszenen war die Sprache anders als in den Szenen, in denen man aus Nats Perspektive die Geschichte erlebt. Schön fand ich außerdem die Szenen der Gegenseite, also der Bösen. Ganz habe ich da noch nicht durchgeblickt, aber es hat sehr viel Spaß gemacht, zu lesen. An der Geschichte insgesamt fand ich es auch gut gelungen, dass man zunächst in die Vergangenheit eingeführt wird, um dann mit den Protagonisten die Zusammenhänge zu erkennen, wobei die Protas anfangs weniger wissen als der Leser. Hier hat es mir gut gefallen, dass es aus verschiedenen Perspektiven erzählt wurde. Die Perspektiven haben oft gewechselt, aber immer zum richtigen Zeitpunkt. Es hat einfach alles gepasst. Ich fand es zwar anfangs ein wenig schwierig mich zurecht zu finden, aber das hat sich im Laufe der Geschichte gelegt. Zudem führt diese Geschichte ja auch in die Welt ein. Je länger man sich in dieser Fantasywelt befindet, desto mehr kennt man sich auch aus. Da dies ein erster Band einer langen Reihe ist und man die Welt erst noch kennenlernt, gebe ich 4 von 5 Sterne gegeben. Ich will einfach für mich noch Luft nach oben haben, denn ich bin mir sicher, dass Fabian dies schaffen kann. Ich bin sehr gespannt auf die nächsten Teile und kann es kaum abwarten. Eine wirkliche schöne Fantasygeschichte, mit einem für mich neueren Fantasyelement. Ich empfehle es wärmstens weiter.

„Die Legende von Licht und Schatten – Reise nach Athoria“ von Fabian Loche erschien 2022 im Selfpublishing. Mir wurde das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. Das Buch hat 283 Seiten, kostet 12,99€ und du kannst es unter der ISBN 978-3-756-85667-1 finden.

Wenn du Autor:in bist und mir dein Buch als Rezensionsexemplar zusenden möchtest, dann melde dich doch per DM auf Instagram bei mir.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: